2015

stimmmix x Anderscht



Mal anderscht traten wir am 14., 15. und 21. November 2015 in der Offenen Kirche St. Gallen auf und wurden dabei vom Trio Anderscht – zwei Hackbretter und ein Kontrabass – begleitet. An allen drei Abenden durften wir vor grossem Publikum auftreten – sogar Harassen mussten in Sitzgelegenheiten verwandelt werden.


So sangen wir von der Liebe...




Happy

... und von der Heimat

Lueged vo Berg und Tal


…und wurden mit grossem Applaus und Freude des Publikums belohnt!

Eidgenössische Gesangsfest in Meiringen


Ein erster Höhepunkt im 2015 war das Eidgenössische Gesangsfest in Meiringen. Bereits auf der Anreise wurde aus dem Repertoire-Heftchen gesungen – danke Simone für das spontane Zusammenstellen einiger Lieder. Nach der langen Zugfahrt wurden wir in Meiringen von unserer „Gesangsfest-Gotte” Meieli begrüsst. Schon bald sassen wir in den Konzertsälen und lauschten den anderen Chören bei ihren Präsentationen vor der Jury.


Am Nachmittag durften wir mit Schmaz - dem „Schwulen Männerchor Zürich” - und dem Damenchor Chur Süd ein Begegnungskonzert geben. Jeder Chor gab ein Lied vor. So sangen etwa 90 Sängerinnen und Sänger ein Zürcherisches „Am Himmel stoot es Sternli zNacht”, ein Bündner „La sera sper il lag” und das Ostschweizer „Lueged vo Berge und Tal”. Der stimmmix-Beitrag ans Konzert war „Kuscheln, Sex und Händchenhalten” von Maybebop. Erstaunlich, wie mucksmäuschenstill es in einem Festzelt sein kann! über den anschliessenden Applaus freuten wir uns und liessen den Abend mit gemütlichem Beisammensein, Tanz und einem Gläsli Wein ausklingen.



Am Sonntag stand der Auftritt vor Experten auf dem Programm. Nervös sangen wir im Tsch@ruum ein und huschten dann bei Regen zur katholischen Kirche. Wir zupften Margriten-Blüten zu „Sie liebt mich”, verzauberten das Publikum mit dem rätoromanischen „La sera sper il lag” und durften Lukas’ ostschweizerische Komposition von „Lueged vo Berge und Tal” uraufführen. Das Publikum klatschte minutenlang – ob die Experten auch so begeistert waren?

Nach dem Konzert des Schweizer Jugendchors und einem Teil der Schlussfeier konnten wir um 18 Uhr unser Diplom abholen - es reichte grad noch, bevor unser Zug fuhr. Das Üben hat sich gelohnt: mit dem Prädikat SEHR GUT sind wir sehr zufrieden und freuen uns über den Erfolg!